Kirche Kapellendorf

Kapellendorf verfügt über eine der ältesten bekannten Kirchen Thüringens. Eine erste Kirche hat an dieser Stelle bereits in der Zeit um 800 bestanden. Sie prägte den Namen des Ortes: Kapellendorf.
Im Jahre 1235 wurde ein Zisterzienserinnenkloster gründeten. Der Nonnenkonvent bestand bis 1527. Zahlreiche erhaltene Grabdenkmäler im Inneren zeugen von ihrer großen Bedeutung als Begräbnis- und Gedächtnisort in Spätmittelalter und früher Neuzeit. Weiter Informationen zur Baugeschichte finden Sie auf der Webseite des Kirchspieles.
Seit der Auflösung des Klosters dient die Kirche wieder als Gemeindekirche der Bewohner Kapellendorfs. Ohne Unterstützung durch die Kommune wäre es den ca. 100 Christen in Kapellendorf nicht möglich, das historisch so wertvolle Gebäude zu erhalten. So konnte im Jahr 2007 der Schiefer an Turm und Chorraum erneuert werden; für eine Neueindeckung des Kirchenschiffes mit Ziegeln (Bieberschwanz) wird derzeit gesammelt.

Über Spenden auf das Konto der Kirchgemeinde sind wir sehr dankbar! Bitte geben Sie im Betreff-Feld auch Ihre Anschrift an, wenn Sie eine Spendenquittung wünschen.

Bankverbindung:
Kirchengemeinde Kapellendorf
Konto: 545000300
BLZ: 82051000
Sparkasse Mittelthüringen

Weiter Informationen zur Kirche und zum Kirchspiel Kapellendorf finden Sie unter: www.kirchspiel-kapellendorf.de